Vorsorgevollmacht

Die Vorsorgevollmacht sollte gemeinsam mit der Patientenverfügung erarbeitet werden. In ihr geht es darum, für den Fall der Bewusstlosigkeit oder Nicht-Ansprechbarkeit, einen Bevollmächtigen schriftlich zu bestimmen, der Ihre Wünsche kennt und an Ihrer Stelle dann mit den beteiligten Ärzten und Personen bespricht. Ein ausführliches Beratungsgespräch hierüber rechnen wir als Wahlleistung ab. Gerne können Sie auch eine von Ihnen ausgefüllte Vorsorgevollmacht bei uns hinterlegen. Hierfür erheben wir - ohne Beratungsgespräch - natürlich keine Gebühr.